Reichelsheimer Nachrichten

Meldung vom 09.01.2021

Großzügige Spende für die Reichelsheimer Feuerwehr

Dieser Tage konnte sich die Freiwillige Feuerwehr Reichelsheim über eine Spende in Höhe von 1000 Euro freuen. Gespendet hat diese stolze Summe das Reichelsheimer Unternehmen CNC-Zerspanungstechnik Welcker. Ein Grund für Feuerwehrvorsitzenden Alexander Hitz das Unternehmen zu besuchen, um sich zu bedanken.

'Wir hatten wirklich ein gutes letztes Jahr', erklärt Geschäftsführer Torsten Welcker im Gespräch mit Alexander Hitz. 'Deshalb freuen wir uns, der Feuerwehr diese Spende zur Verfügung stellen zu können'. Hitz ist Vorsitzender des Feuerwehr-Fördervereins und hat Welcker in seinem Betrieb besucht, um sich persönlich zu bedanken. Bei einem Rundgang durch die Fertigung zeigte Welcker dem Feuerwehrvorsitzenden mit welcher Präzision seine Mitarbeiter mit Hilfe des CNC-Maschinenparks die verschiedensten mechanischen Bauteile fertigen. Neben Gehäuseteilen für optische Baugruppen sind es vor allem Aluminiumteile für medizinische Beatmungsmaschinen, die bei Welcker derzeit gefertigt werden. 'Aufgrund der Corona-Pandemie besteht aktuell bei Beatmungsmaschinen eine große Nachfrage', erklärt Welcker.

Im Betrieb von Welcker stehen die Mitarbeiter im Vordergrund. 'Maschinen sind nur Werkzeuge. Über Qualität entscheiden die Menschen, die sie bedienen', erläutert Torsten Welcker die Philosophie seines Betriebes. Eine Philosophie, die auch die Feuerwehr teilt. 'Geräte kann man kaufen, deren geschickte Anwendung muss man üben. Leider kommen die praktischen Übungen mit den Kameraden in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie zu kurz', erläutert Hitz. Zu groß sind derzeit die Bedenken, eine Feuerwehr eventuell durch Quarantänemaßnahmen lahm zu legen. Aktuell sind Unterrichte in Videokonferenzen die einzige Möglichkeit zur Ausbildung. 'Immerhin konnten wir in den Sommermonaten einige Übungen durchführen', erzählt Hitz aus dem vergangen Jahr. Dabei entstand auch die Idee zur Verwendung der Spende. Bei einer Übung im Rohbau einer Baustelle mit verschiedenen geliehenen Rettungsmitteln, haben sich die Reichelsheimer Feuerwehrleute für die Anschaffung einer sogenannten 'Schleifkorbtrage' entschieden. Dank der Spende von Welcker kann dieses Rettungsgerät nun vom Förderverein gekauft werden.

'Es ist schön zu wissen, dass unsere ehrenamtliche Arbeit wahrgenommen wird', freut sich Hitz. Welcker hat die Arbeit der Feuerwehr vor gut 18 Jahren kennenlernen dürfen. Damals waren die Reichelsheimer mehrere Tage auf dem Firmengelände in der Neugasse tätig. Das steigende Hochwasser der Horloff drohte damals die Firmengebäude zu überfluten. Dem stetigen Betrieb mehrerer Pumpen war es zu verdanken, dass die Firmenräume getrocknet werden konnten und von schlimmeren Wassereinbrüchen verschont blieben. 'Ich habe die Reichelsheimer Feuerwehrleute damals als ein funktionierendes Team kennengelernt. Sie haben ihre Freizeit geopfert, Sandsäcke, Pumpen und Geräte aus allen Ecken herbeigeschafft, um uns zu helfen.' erinnert sich Welcker. 'Keiner fragte wieso und warum, sie haben einfach selbstlos geholfen. Und ich weiß, sie würden es jederzeit wieder machen.'


ffrhm0121.jpg
Geschäftsführer Torsten Welcker führte Feuerwehr-Vorsitzenden Alexander Hitz durch die Fertigung und zeigte Bauteile, die durch den hochmodernen CNC-Maschinenpark gefertigt werden.


Quelle: AlexanderHitz.de vom 09.01.2021



Meldung von www.alexanderhitz.de