Reichelsheimer Nachrichten

Meldung vom 17.07.2020

Ertappter Einbrecher in Beienheim flüchtet

Offensichtlich nicht mit der Anwesenheit der Bewohner rechnete ein Einbrecher am Mittwoch, als diese ihn auf 'frischer Tat' ertappten. Er flüchtete. Was war passiert?

Kurz vor 12 Uhr hatte der Langfinger eine Schiebetür des Einfamilienhauses in der Melbacher Straße in Beienheim aufgehebelt. Als er auf die Anwohner traf, rannte er in Richtung Feld davon. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen, in deren Rahmen es auch zum Einsatz eines Polizeihubschraubers kam, konnte der Tatverdächtige entkommen. Laut Zeugenaussagen handelte es sich bei diesem um einen etwa 1,70 Meter großen, schlanken Mann mit dunklen Haaren. Er trug einen knielangen Parka mit Tarnmuster.

Hebelmarken bei der Feuerwehr
Auch ins Gebäude am Karl-Kempf-Platz, in dem sich Feuerwehr und Bürgerhaus befinden, hatte jemand versucht, gewaltsam einzudringen. An mehreren Außentüren wurden Hebelspuren und eine eingeschlagene Scheibe festgestellt. Der Tatzeitraum lässt sich derzeit auf Mittwoch, etwa 9 Uhr bis 13 Uhr eingrenzen.

Auch Sportverein betroffen
Letztlich erhielt die Polizei auch noch Kenntnis von einer aufgebrochenen Tür beim SKV Beienheim. Jemand war in den Geräteraum des Vereinsheimes eingestiegen, offenbar ohne etwas zu entwenden. Zwischen Dienstag, 19 Uhr und Mittwoch, 15 Uhr waren die Straftäter hier zugange.

Unklar ist derzeit, ob die beschriebenen Taten von ein und derselben Person begangen wurden. Die Friedberger Kriminalpolizei ermittelt und bittet in allen drei geschilderten Fällen um sachdienliche Hinweise, Tel. 06031/6010.



Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau vom 16.07.2020



Meldung von www.alexanderhitz.de