Reichelsheimer Nachrichten

Meldung vom 30.07.2019

Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Tatverdächtiger aus Altenstadt festgenommen

Wetteraukreis - Schon seit einigen Jahren beschäftigt ein Einbrecher die Wetterauer Kriminalpolizei mit immer neuen Taten. Bereits im letzten Jahr kamen die Beamten dem Altenstädter auf die Schliche, nun sitzt der 72-Jährige in Untersuchungshaft. Am Freitagabend klickten die Handschellen. Ihm werden diverse Wohnungseinbrüche vorgeworfen.

Viele Opfer seiner Taten bemerkten vermutlich gar nicht, dass sie bestohlen wurden. Der Tatverdächtigte verursachte kaum Spuren, wenn er Nachts in Häuser einbrach. Er machte sich den Umstand zu Nutze, dass viele Hausbewohner die Haustüren nur ins Schloss ziehen und nicht abschließen. Für diese unverschlossenen Türen hatte der Täter ein Mittel gefunden, um sie geräuscharm zu öffnen. Manche Hausbewohner bemerkten den Besuch des Einbrechers erst gar nicht, wunderten sich nur über fehlendes Geld im Portemonnaie, weshalb sie zunächst sogar Familienmitglieder im Verdacht hatten.

Doch die Fälle bei der Polizei häuften sich, bei denen immer wieder die gleiche Vorgehensweise und das gleiche Spurenbild vorzufinden war. Einige Hausbewohner hatten die Tat mit im Eingangsbereich angebrachten Videokameras aufgezeichnet - Aufnahmen, die sie der Polizei zur Verfügung stellten. Doch der Täter war vermummt, kaum erkennbar, die Kleidung nicht individuell genug für eine Identifizierung.

Schon im vergangenen Jahr ergab sich durch eine Kontrolle im Rahmen der Fahndung nach einem Einbruch für die Polizisten der Verdacht, um wen es sich bei dem Einbrecher handeln könnte. Jedoch fehlten die Beweise. Nun gelang es, den Tatverdächtigen festzunehmen. Am Freitagabend erwischte die Polizei den 72-Jährigen auf frischer Tat, als er in Ober-Florstadt die Haustür zu einem Wohnhaus in der Vogelsbergstraße öffnete.

Es sind 18 Fälle aus dem östlichen Wetteraukreis und fünf Fälle im Bereich des Main-Kinzig-Kreis, die dem Altenstädter nun seit 2017 vorgeworfen werden. Zu diesem Zeitpunkt wurde er aus der wegen der Begehung anderer Straftaten zu verbüßenden Haft entlassen. In Glauburg, Altenstadt, Reichelsheim, Limeshain, Büdingen, Hammersbach, Langenselbold und Ranstadt liegen die Tatorte.

Noch am Wochenende wurde der Altenstädter beim zuständigen Amtsgericht in Friedberg vorgeführt, nun sitzt er in Untersuchungshaft.



Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau vom 30.07.2019



Meldung von www.alexanderhitz.de