Reichelsheimer Nachrichten

Meldung vom 01.04.2019
april0219.jpg April, April!
Bei diesem Artikel handel sich um unseren diesjährigen Aprilscherz. Die Meldung ist also tatsächlich erstunken und erlogen. Die Phrase 'Blofeld ist der Nabel von Reichelsheim' gab es allerdings wirklich. Bürgermeister Bertin Bischofsberger benutzte sie bei einer Versammlung im Jahr 2011.
Wir hoffen, es konnten alle herzlich über unsere Meldung lachen (oder können es jetzt noch) und dass wir niemanden auf die Füße getreten sind. Falls doch, bitten wir um Entschuldigung!

Eine eigene Autobahnabfahrt für den Dorftreff

Reichelsheim/Blofeld - Die Autobahn A45 ('Sauerlandlinie') bekommt eine neue Abfahrt. Im Reichelsheimer Stadtteil Blofeld soll damit der neue 'Dorftreff an der Weed' im Rahmen des Dorferneuerungsprogrammes belebt werden. 'Pause im Grünen - Am Nabel von Reichelsheim' lautet die Devise.

Nachdem die Dorferneuerung in Heuchelheim kurz vor dem Abschluss steht, kommt nun auch Schwung in das Blofelder Projekt 'Dorftreff'. An der Blofelder 'Weed', einem alten Feuerlöschteich, soll ein Dorftreff am Ortseingang von Dauernheim her kommend gebaut werden. Die Investitionskosten belaufen sich auf rund 416.000 Euro. Der für den Dorftreff gegründete Trägerverein hat nun einen großen Coup gelandet, um den Dorftreff neben den bereits geplanten Veranstaltungen weiter aufzuwerten. In langwierigen Verhandlungen mit Bund, Land Hessen und der zuständigen Autobahnmeisterei kam nun die Zusage: Blofeld bekommt eine eigene Autobahnabfahrt.

Die Beschilderung dazu soll explizit auf den Dorftreff als Pausen- und Erholungsmöglichkeit hinweisen und so Besucher und Reisende nach Blofeld locken. Eine Zusatzbeschilderung soll variabel auf Veranstaltungen hinweisen, so dass Reisende beispielsweise auch an der 'Gymnastik auf der Bleiche' teilnehmen können. Zuspruch kommt gerade für die sportlichen Veranstaltungen vom Bund Deutscher Berufs-Kraftfahrer (BDBK). 'Unsere Kraftfahrer leiden vielfach an Bewegungsmangel, da kommt etwas Bewegung gerade richtig', sagt Franz Meersdonk vom BDBK.

'Die Lage an der A45 sei wie geschaffen für eine Abfahrt', sagen die Verantwortlichen. Die Ausführung als sogenannte 'Kleinabfahrt Typ 3B' macht es möglich, dass ein bereits vorhandener Feldweg als Zubringer für den Dorftreff genutzt werden kann. Parkmöglichkeiten wird ein Blofelder Landwirt auf einem benachbarten Acker bieten; dieser soll durch entsprechend tragfähige Rasensteine befestigt werden.

Auch mit der TourismusRegion Wetterau GmbH hat man bereits gesprochen. Vom Dorftreff aus sollen mit Bussen täglich Fahrten durch das Bingenheimer Ried angeboten werden. Außerdem werden geführte Segway-Touren zum benachbarten 'Welle Fraa Gestiohl' angeboten. 'Wichtig ist, das alle Angebote innerhalb einer typischen Pausenzeit durchführbar sind.', empfiehlt der Tourismusverband.

Neben Kaffee und hausgemachtem Kuchen wird im Dorftreff auch das 'Blofelder Picknick-Lunchpaket' angeboten. Neben frischem regionalen Obst und Hausmacher Worschd enthält es zusätzlich eine Decke und Geschirr. Damit können die Reisenden auf der benachbarten 'Försterwiese' im Blofelder Wald picknicken und die berühmten Blofelder Dammhirsche beobachten.

Auch im Reichelsheimer Rathaus wird der Bau der Abfahrt begrüßt. Hier kann man sich sogar vorstellen, die Abfahrt auszubauen und zwischen Blofeld und der A45 ein Industriegebiet zu entwickeln. 'Diese Möglichkeit blieb uns aufgrund der Lage Reichelsheims ohne günstige Verkehrsanbindung bislang verwehrt', sagen die Stadtverordneten.

Derzeit laufen bereits Rodungsarbeiten an der A45. Der offizielle Spatenstich zum Bau der Abfahrt wird bereits am 1.April stattfinden, da die Bauarbeiten mehr Zeit als die Gestaltung des Dorftreffs in Anspruch nehmen. Beide Baumaßnahmen sollen möglichst zur gleichen Zeit fertig gestellt werden. Zur Feier des Tages wird es heute Abend eine erste 'Standstreifengymnastik' für LKW-Fahrer mit Blasmusik von der Autobahnbrücke bei Blofeld geben.


april0119.jpg
Die Bundesautobahn A45 wird bei Blofeld eine neue Abfahrt bekommen. Der Dorftreff wird ab dort bereits ausgewiesen sein.

april020119.jpg
Wo heute noch die 'Weed' ein unschöner Fleck am Blofelder Ortseingang ist, soll bald der neue Dorftreff entstehen.

april030119.jpg
Die Zufahrt zum Dorftreff soll von der Autobahn über einen bereits vorhandenen Feldweg möglich sein.

april040119.jpg
Die A45 führt von Dortmund bis nach Aschaffenburg. Auf ihrem Weg schlängelt sie sich auch durch die Wetterau und wird nun bei Blofeld an das Reichelsheimer Stadtgebiet angeschlossen.


Quelle: AlexanderHitz.de vom 01.04.2019



Meldung von www.alexanderhitz.de