Reichelsheimer Nachrichten

Meldung vom 19.11.2018

Bergwerksee: Freiwilliger Polizeidienst wird eingerichtet

Die Stadt Reichelsheim plant für 2019 die Einrichtung eines Freiwilligen Polizeidienstes. Hilfspolizisten sollen das Gelände am Bergwerksee kontrollieren und Verstöße gegen die Satzung ahnden.

Im Jahr 2015 hat die Stadtverordnetenversammlung die sogenannte 'Bergwerksee-Satzung' beschlossen. Darin wird die derzeitige Nutzung des 'Naherholungsgebietes Bergwerksee' zwischen Weckesheim und Dorn-Assenheim geregelt. Unter anderem ist darin festgelegt, welche Freizeitaktivitäten erlaubt sind und welche nicht. Ebenso werden entsprechende Bußgelder bei Verstößen festgelegt.

Immer wieder kommt es laut Büroleiter Horst Wenisch zu Ärger mit Besuchern des Bergwerksees. Es wird gegrillt, geschwommen oder gesurft. All diese Freizeitaktivitäten untersagt jedoch die Satzung. Die Gefahr, dass Teile des Ufers abrutschen und damit Menschleben gefährdet wird sei zu groß. Ein weiteres Problem sind die Hinterlassenschaften der Besucher. Vielfach wird Müll rund um den See zurückgelassen. Außerdem werden Feldwege und Zufahrten zugeparkt - ein Problem vor allem in der Erntezeit für die Landwirte. Wenisch berichtet weiter, dass der Zaun, der um die Westseite der Seefläche errichtet wurde, von Besuchern ignoriert wird und die Flächen trotzdem betreten werden.

2019 will die Stadt nun einen Freiwilligen Polizeidienstes einrichten, der das Gelände um den Bergwerksee vorwiegend im Frühjahr und im Sommer kontrollieren soll. Ausgebildet und ausgestattet werden die Hilfspolizisten bei der hessischen Polizei. Bürgermeister Bertin Bischofsberger erhofft sich 'eine wesentliche Verbesserung der Situation', wenn Hilfspolizisten die satzungsgemäße Nutzung des Sees im Auge behalten.

Weiter Uneinigkeit herrscht in der Stadtverordnetenversammlung und der Stadtverwaltung über die weitere Nutzung des Bergwerksees.

Die 'Bergwerksee-Satzung' kann auf der Homepage der Stadt Reichelsheim eingesehen werden.



stadt1418.jpg
Am Bergwerksee zwischen Weckesheim und Dorn-Assenheim werden ab 2019 Hilfpolizisten zum Einsatz kommen. Verstöße gegen die satzungsgemäße Nutzung sollen geahnet werden.


Quelle: AlexanderHitz.de vom 19.11.2018



Meldung von www.alexanderhitz.de