Reichelsheimer Nachrichten

Meldung vom 16.11.2018

Fuchs an Brücke aufgehängt - Polizei sucht Hinweise

Reichelsheim - Am Donnerstag um 6.30 Uhr ereilte die Polizeileitstelle ein ungewöhnlicher Hinweis: An einer Brücke über die L 3187 zwischen Blofeld und Ranstadt hänge ein Fuchs. Schnell fuhr eine Polizeistreife vor Ort, um sich den Sachverhalt anzusehen. Tatsächlich hing von der Autobahnbrücke das tote Tier herab. Die Beamten holten es zügig herunter. Der Kadaver hing in einer Höhe in der er durchaus geeignet schien die Frontscheibe eines LKW zu beschädigen.

Wer den Kadaver an einem Strick über der Fahrbahn aufhing, ist bislang nicht bekannt. Ebenfalls nicht das Motiv desjenigen. Die Polizisten aus Büdingen leiteten ein Verfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz liegt nicht vor. Der Fuchs lebte zum Zeitpunkt des Aufhängens offenbar nicht mehr. Der Jagdpächter war zuvor schon über den toten Fuchs im Graben der Landstraße informiert und beabsichtigte dessen Entsorgung im Laufe des Donnerstages.

Meldungen zu Schäden, die durch den aufgehängten Fuchs entstanden, gingen bislang nicht ein.

Personen, die Hinweise zu den Akteuren geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Büdingen, Tel.: 06042/9648-0 in Verbindung zu setzen.



Quelle: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Wetterau vom 16.11.2018



Meldung von www.alexanderhitz.de